Zweiter syndicom-Kongress in Basel

Zweiter syndicom-Kongress in Basel

Rund 400 Delegierte und Gäste haben am 1. Kongresstag der Gewerkschaft syndicom in Basel ein «Manifest zur digitalen Arbeitswelt» diskutiert, die neue Gewerkschaftsleitung gewählt und erste Resolutionen verabschiedet.

Das grösste Interesse aus Basler Sicht galt unserem Antrag, welcher den Delegiertenschlüssel für den Kongress und die Delegiertenversammlungen zugunsten der Sektionen und Interessengruppen anpassen sollte. Obwohl die Branchendelegierten aus dem Sektor 3 und die Finanzabteilung vehement ihren Standpunkt verteidigten, wurde der Antrag deutlich angenommen. Nachdem auch Anträge aus anderen Sektionen und IGs angenommen wurden sollte klar sein, dass die Delegierten nicht mehr gewillt sind den künftigen Abbau der Mitgliederpflege an der Basis zu dulden und mehr Mitsprache wünschen. Es liegt jetzt an uns zu helfen, die richtigen Entscheidungen für die Zukunft unserer Gewerkschaft zu treffen.

Die letzten Anträge, darunter auch unser zweiter Antrag welcher die Versandspesen unserer Broschüre betrifft, konnten aus zeitlichen Gründen nicht mehr behandelt werden. Darüber wird zu einem späteren Zeitpunkt an einer Delegiertenversammlung abgestimmt.

An dieser Stelle möchte ich mich im Namen des Vorstandes sehr herzlich für das Engagement unserer Basler Delegation bedanken.

Michele Savastano

 

Neuer Präsident der Gewerkschaft wird Daniel Münger,

bisheriger Leiter des Sektors Logistik, zu dem die grösste Mitgliedergruppe von syndicom gehört: die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Post-Konzerns. Zur Vizepräsidentin bestimmt wurde Stephanie Vonarburg, Leiterin Sektor Medien. Zur Geschäftsleitung gehören ausserdem Giorgio Pardini, Leiter Sektor ICT, Patrizia Mordini, Leiterin Gleichstellung, und Matteo Antonini, der neue Leiter des Sektors Logistik. Gewählt wurden ausserdem die 34 Mitglieder des Zentralvorstands, des strategischen Leitungsgremiums der Gewerkschaft, sowie die Geschäftsprüfungskommission und das Schiedsgericht.

Daniel Münger (56) absolvierte eine Berufslehre als Metallbauschlosser. Auf dem 2. Bildungsweg absolvierte er eine Zusatzausbildung zum Fernmeldetechniker/Bauleiter. Anschliessend folgte der Gang an die Uni. Seit 1996 arbeitet er in verschiedenen Funktionen innerhalb der Gewerkschaftsbewegung. 2009 wurde er zum syndicom- Zentralsekretär im Sektor Telecom/IT gewählt und betreute die Branchen Call- und Contactcenter, Netzbau sowie weitere GAV. Seit 2015 ist er Leiter des Sektor Logistik und Mitglied der Geschäftsleitung von syndicom. Nebst seiner gewerkschaftlichen Tätigkeit war er auch politisch aktiv und sass über 10 Jahre im Landrat des Kantons Basel-Landschaft.

 

Share

Michele Savastano

Comments

  1. Hans Preisig Says: November 14, 2017 at 4:45 pm

    Hey super dass der Antrag angenommen wurde. Danke für den Einsatz,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.